UrsaLink AM100

Unter der Bezeichnung „Ambience Monitor Sensor“ bietet Ursalink einen Sensor zur Überwachung der Umgebungsbedingungen an, der durch seine ansprechende Gestaltung sicher seinen Platz im Wohnraum und Büro findet.

Gespeist von 2 AA-Zellen soll er ca. ein Jahr lang Temperatur, rel. Feuchte, Anwesenheit und Licht (AM100) sowie CO2, TVOC und barometrischen Druck (AM102) über ein ePaper-Display anzeigen und als Message ins LoRaWAN senden.

Die technischen Daten der beiden Sensoren sind auf der Website des Herstellers zu finden.

Der Sensor wird über die Android App ToolBox über NFC konfiguriert. Die Verbindung des UrsaLink AM100 mit TTN sowie der AM100 Payload Decoder werden vom Hersteller ebenfalls detailliert beschrieben.

Die folgende Abbildung zeigt den AM100 eingebunden ins TTN.

AM100 Payload decodiert

Mir persönlich gefällt diese optisch sehr ansprechende Kombination aus Raumsensor und LoRaWAN-Knoten sehr gut.

UrsaLink AM100

zTemp LoRaWAN Temperatur Sensor

Von der ungarischen Fa. ZANE wird mit dem zTemp LoRaWAN Temperature Sensor ein Temperatursensor mit einem DS18B20 Sensor in einem Gehäuse nach IP65 zu einem Preis € 52 angeboten.

zTemp LoRaWAN Temperature Sensor

Der DS18B20 Sensor kann direkt oder abgesetzt über ein Kabel montiert werden. Die Kabellänge kann bei der Bestellung spezifiziert werden.

Ein Datenblatt mit allen erforderlichen Informationen steht unter der URL http://www.zane.hu/ztrack/download/zTemp%20datasheet.pdf zur Verfügung.

Die zTemp LoRaWAN Parameter können über ein spezielles Konfigurationstool via USB eingestellt werden. Das Tool kann von der URL http://www.zane.hu/ztrack/download/setup_zTrack_Configuration_Tool_1031.rar heruntergeladen werden.

zTrack Configuration Tool

Im zTrack Configuration Tool werden bei Integration ins TTN die von TTN bereitgestellten Daten eingetragen. Hierzu wird der PC über USB mit dem zTemp Sensor verbunden. Aus dem folgenden Bild sind die Lage des USB-Anschlusses und der Batterie im geöffneten Gehäuse ersichtlich.

Lage von USB-Anschluss und Batterie im geöffneten Gehäuse

Sind Integration ins TTN und Konfiguration des zTemp Sensors erfolgt, dann stehen die Anwendungsdaten im TTN zur weiteren Verarbeitung Verfügung.

Application Data im TTN

In meinem Post MQTT-Zugriff auf TTN-Server hatte ich die Verwendung verschiedener MQTT-Clients zur Abfrage der auf dem TTN-Server abgelegten Sensordaten beschrieben.

Auf dem PC verwendet ich gern die Chrome-Erweiterung MQTTlens, die aus dem Google Chrome-Webstore im Chrome-Browser installiert werden kann. Die Anmeldung bei TTN und Subscription der Messages vom zTemp Sensor erfolgen äquivalent zum Vorgehen im betreffenden Post.

Im folgenden Screenshot sind die Ergebnisse für die Temperaturmessung mit dem DS18B20 Sensor und die aktuelle Batteriespannung gezeigt.

Zugriff auf TTN-Server mit Hilfe von MQTTlens 
zTemp LoRaWAN Temperatur Sensor